Das neue SEPA - Die wichtigsten Fakten

 

Was bedeutet SEPA?

 

SEPA ist die Abkürzung für „Single Euro Payments Area", dem gemeinsamen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser umfasst 33 europäische Länder. In diesen Ländern werden ab dem Stichtag 1. Februar 2014 standardisierte Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen angeboten.

Dadurch können sowohl Firmen, als auch Verbraucher bargeldlose Zahlungen auch über die Ländergrenzen hinweg so einfach und bequem tätigen wie in ihrem Heimatland.

 

Welche Länder nehmen am SEPA teil?

 

33 europäische Länder nehmen am neuen SEPA teil. Neben den 28 EU-Staaten nehmen auch die drei Länder des übrigen europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Schweiz und Monaco am SEPA teil.

 

Was ändert sich für mich als Kunde?

 

Da auch Deutschland am neuen SEPA teilnimmt, ist es ab 1.Februar 2014 nicht mehr möglich, die Banküberweisungen an uns mittels alt bekannter Kontonummer und Bankleitzahl durchzuführen, sondern nur noch mit dem neuen IBAN und BIC Code. Nicht nur wir sind betroffen, sondern alle Privatpersonen und Unternehmen in Deutschland und den teilnehmenden Europäischen Ländern. Sicherlich haben Sie schon in TV und Medien davon erfahren, oder von den betreffenden Firmen Post bekommen! Sie erhalten nach Ihrem Einkauf bei uns auf der Einkaufsbestätigungsseite 2 Codes angezeigt, einmal den IBAN und einmal den BIC. Nur diese beiden Nummern werden Ihnen statt der Kontonummer bzw. der Bankleitzahl angezeigt. Diese beiden Nummern nutzen Sie dann beim Ausfüllen Ihres Überweisungsformulars am Bankschalter oder beim Onlinebanking, falls Sie online überweisen.

 Die SEPA Informationen sind für Sie nur relevant, wenn Sie die Zahlungsart "Vorkasse/Banküberweisung" oder den "Kauf auf Rechnung" gewählt haben. Bei der Paypalzahlung oder Kreditkartenzahlung bleibt für Sie alles wie gewohnt.

 

Nach oben
Google+